BEDINGUNGEN für die Verleihung der RANGSTUFEN


Wenn Ihr Verband eine anerkannte Gilde oder Bürgerwache ist, können auf Ihren Wunsch verdienstvolle Mitglieder Ihres Verbandes in "Ordo Nobilis Papegayi" aufgenommen werden.

Das Präsentationsformular finden Sie HIER!

Verdienstmedaillen

Bronzene Verdienstmedaille

Man ist berechtigt, die Bronzene Verdienstmedaille zu tragen

entweder nach 25 Jahren Mitgliedschaft in einer historischen Schützenbruderschaft oder Schützengilde bzw. einer Bürger- oder Schützengarde oder einem ähnlichen Verein,

oder nach 15 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand einer historischen Schützenbruderschaft oder Schützengilde bzw. einer Bürger- oder Schützengarde  oder eines ähnlichen Vereins,

oder nach 5 Jahren als Vorstandsmitglied einer Dachorganisation (Föderation, Bund, Kreis) von historischen Schützenbruderschaften, Schützengilden bzw. Bürger- oder Schützengarden oder ähnlichen Vereinen,

König(in) einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,

für Verdienste gegenüber seiner Schützenbruderschaft, Schützengilde, Bürger- oder Schützengarde oder einem ähnlichen Verein. (siehe “Verwaltung der Bewegungen“ Art. 32 und 33)

Silbere Verdienstmedaille

Man ist berechtigt, die Silberne Verdienstmedaille zu tragen

entweder nach 35 Jahren Mitgliedschaft in einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder einem ähnlichen Verein,

oder nach 25 Jahren Ehrenmitgliedschaft in einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder  einem ähnlichen Verein,

oder nach 20 Jahren als Vorstandsmitglied einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,

oder nach 15 Jahren als Ehrenvorstandsmitglied einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,

oder nach 10 Jahren  als Vorstandsmitglied einer Dachorganisation (Föderation, Bund, Kreis) von historischen Schützenbruderschaften, Schützengilden bzw. Bürger- oder Schützengarden oder ähnlichen Vereinen,

Kaiser(in) einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,.

für aussergewöhnliche Verdienste gegenüber dem historischen Schützenwesen oder dem Orden. (siehe “Verwaltung der Bewegungen“ Art. 32 und 33)

Goldene Verdienstmedaille

Man ist berechtigt, die Goldene Verdienstmedaille zu tragen

entweder nach 40 Jahren Mitgliedschaft in einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder einem ähnlichen Verein,,

oder nach 35 Jahren Ehrenmitgliedschaft in einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder einem ähnlichen Verein,

oder nach 30 Jahren als Vorstandsmitglied einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,

oder nach 25 Jahren als Ehrenvorstandsmitglied  einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde oder eines ähnlichen Vereins,

oder nach 15 Jahren  als Vorstandsmitglied einer Dachorganisation (Föderation, Bund, Kreis) von historischen Schützenbruderschaften, Schützengilden bzw.Bürger- oder Schützengarden,

für  aussergewöhnliche Verdienste gegenüber dem historischen Schützenwesen oder den Orden. (siehe “Verwaltung der Bewegungen“ Art. 32 und 33)

Offizier

Man kann in Betracht kommen als Träger der Offiziersmedaille

wenn man die

Komtur (Kommandeur)

Man kann in Betracht kommen als Träger des Kommandeurkreuzes

als Beförderung nach minimal fünf (5) Jahren Tragens der Offiziersmedaille,

wegen aussergewöhnlicherVerdienste um das historische Schützenwesen oder dem Orden.(siehe “Verwaltung der Bewegungen“ Art. 32 und 33)

Die Kandidaten für die Verleihung nach Nr. 24  und 25 sollen mindestens 45 Jahre alt sein.
Um in Betracht zu kommen für das Kommandeurskreuz soll der Kandidat ab dem Jahr, in dem er / sie die Offiziersmedaille bekommen hat, jährlich den Beitrag bezahlt haben oder es nachträglich tun.
Vorab soll sein Dossier besprochen werden zwischen seiner Schützenbruderschaft / Schützengilde und dem Referendar seiner Region. Für die Verleihung ist erforderlich, das es nachher für gut befunden wird in der Sitzung der Kanzlei.

Grossoffizier

Man kann in Betracht kommen als Träger des Kommandeurkreuzes
  • Man kann in Betracht kommen für den Rang eines Grossoffiziers
  • als Beförderung nach minimal fünf (5) Jahren Tragens des Kommandeurskreuzes,
auf Vorschlag des Grossmeisters wegen sehr aussergewöhnlicher Verdienste als Komtur (Kommandeur). (siehe “Verwaltung der Bewegungen“ Art. 32 und 33)
Um in Betracht zu kommen für den Rang eines Grossoffiziers soll der Kandidat ab dem Jahr,  in dem
Er / sie das Kommandeurskreuz bekommen hat, jährlich den Beitrag bezahlt haben oder es nachträglich tun.
Im voraus soll sein Dossier besprochen werden zwischen seiner
Vorab soll sein Dossier besprochen werden zwischen seiner Schützenbruderschaft / Schützengilde und dem Referendar seiner Region. Für die Verleihung ist erforderlich, das es nachher für gut befunden wird in der Sitzung der Kanzlei.

Grosskreuz

Man kann in Betracht kommen für den Rang eines Trägers des Grosskreuzes

  • auf Vorschlag des Grossmeisters wegen sehr aussergewöhnlicher Verdienste als Grossoffizier.
Um in Betracht zu kommen für den Rang eines Grosskreuzes soll der Kandidat ab dem Jahr, in dem er/sie den Rang eines Grossoffiziers bekommen hat, jährlich den Beitrag bezahlt haben oder es nachträglich tun.

Zusätze auf dem Band der Medaille

PALME

Wird als zwischenzeitliche Beförderung zuerkannt

 

  • Bronzene Palme als Beförderung zwischen Bronze und Silber
  • Silberne Palme als Beförderung zwischen Silber und Gold
  • Goldene Palme als Beförderung zwischen Gold und Offizier

Papagei

Wird verliehen in Erinnerung an die Königs- oder Kaiserwürde, nach folgenden Regeln:

 

 

Titel Medaille Zusatz
König(in) Bronze Bronzer Papagei
2 Mal König(in) (ohne Unterbrechung) Bronze Silbener Papagei 

2 Mal König(in) (mit Unterbrechung)

Bronze Bronzener Papagei Je Königswürde
Kaiser(in) Silber Goldener Papagei

 

 

VERWALTUNG der BEWEGUNGEN

Art. 31 Gesuch um Aufnahme in den Orden

Das Gesuch um Aufnahme oder Beförderung in den Orden soll auf einem besonders vorgedruckten Formular vorgenommen werden, das beim Schriftführer der Kanzlei erhältlich ist.

Der Antrag kann ausgehen

  •          vom Vorstand einer historischen Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde.
  •          vom Vorstand eines Verbandes historischer Schützenbruderschaften, Schützengilden bzw. Bürger-oder Schützengarden.
  •          von einem Mitglied der Kanzlei.
  •          von jedem Ranginhaber ab Offiziersrang.

Diese Formulare sollen spätestens am 15. August des laufendes Jahres im Besitz der Kanzlei des Ordens sein.

Alle Anträge werden in gleicher Weise behandelt und gehen denselben Verwaltungsweg.

 

Art. 32  Rangeinstufung oder Beförderung wegen besonderer Verdienste

Den Anträgen auf Rangeinstufung oder Beförderung wegen besonderer Verdienste soll eine Bestätigung des Hervorragens des betreffenden Kandidaten beigefügt sein, unterzeichnet von mindestens drei (3) Vorstandsmitgliedern der Schützenbruderschaft, Schützengilde bzw. Bürger- oder Schützengarde, wobei die betreffenden Verdienste aufgeführt werden.

 

Art.33 Anmerkungen zu den Beförderungen

Im Zusammenhang mit der Beförderung von Offizier, Komtur / Kommandeur oder Grossoffizier soll der Kandidat im festgestellten Zeitraum jährlich eine Tat vollbracht haben, die sein Eintreten für den “Nobelen Orden vom Papagay” oder die Schützenbruderschaft oder das Schützen-/ Gardewesen unter Beweis stellt.

Diese Tat oder Taten soll /sollen dem Beförderungsantrag als Bestätigung des Antragstellers beigefügt sein (Vgl.Art. 32).

 

Art.34 Investiturskapitel des Ordens

Jedes Jahr im November hält der Orden ein feierliches Investiturskapitel ab. Dieses Kapitel findet gewöhnlich in Antwerpen/Belgien statt.

 

Art.35

Nur auf diesem Kapitel kann eine Aufnahme oder Beförderung erfolgen.

 

Art.36

Nicht abgeholte Ehrenzeichen können nur beim nächsten Investiturskapitel den Kandidaten überreicht werden.

 

Weitere Informationen

Kanzlei : Meir 7 b.36 – B-2000 Antwerpen -  Belgien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

pelicano_logo.png

Pelicano

Der Noble Order hilft der Pelicano Foundation bei der Bekämpfung von Kinderarmut

lesen sie mehr...

Nobele Orde van de Papegay vzw

Meir 7 B36

BE-2000 Antwerpen

griffier@ordonobilis.org

 

KBO: 0448.729.720

IBAN: BE36 4055 1636 5181

BIC: KREDBEBB