In Memoriam Baron Bányay István Károly (HU)  +19-09-2020

Baron Bányay István Károly

Baron Bányay István Károly

Clik here for the English translation 

 

Herr Baron Dkfm. Dipl.Fachwirt István Károly Bányay

Lieber István!

Mir klingt noch so genau deine Rüge im Ohr, die ich nicht mehr hören werde, „sprich langsamer“.

Aber bei einem Mann, der perfekt Ungarisch, Deutsch, Slowakisch, Tschechisch und gezwungener Weise auch noch Russisch sprach, war das leider nur allzu leicht vergessen.
Aber es war dein Glück, dein Geburtsort Bratislava, wo du schon in eine mehrsprachige adelige Familie hineingeboren wurdest. 
Bildung wurde dir von deinem Vater, der Arzt war, vorgelebt.


Deine Studien, die nicht einmal deine Wunschstudien waren, hattest du mit besten Noten abgeschlossen.
Diese vielen Sprachen, die du beherrscht hast, halfen dir in deiner beruflichen Tätigkeit, im technischen Außenhandel – in leitender Position. Vor der Wende bist du vor allem in der DDR, Jugoslawien, Albanien, Polen, Tschechien und der SU, nach der Wende in Österreich und Deutschland beruflich unterwegs gewesen.

Deine Titel hast du so gut wie nie genannt. Nur wenn es unabdingbar war, oder ein neugieriges Wesen, wie ich, danach fragte.

Du bist auch Vater zweier Söhne gewesen, von denen du liebevoll berichtet hast. Aber auch mit dem quälenden Wissen, dass du deinem kleinen blinden Sohn, einmal nicht mehr unterstützen kannst.
Um so verständlicher war es für mich, wie furchtbar dein Absturz in die Pension war. Nicht nur für einem, die Arbeit liebenden gebildeten Handelsreisenden, sondern in erste Linie, das grausam niedrige Einkommen eines ungarischen Pensionisten, waren für dich schwer zu ertragen. Wusstest du doch, welch hohe Verantwortung du hattest. Natürlich hattest du vorgesorgt, aber du kanntest auch die Belastung der Mutter.

Mit Freunden teiltest du ein Jagdrevier. Deine Wohnung war nicht voller Jagdtrophäen, was zeigte, dass du mehr Heger als Jäger gewesen bist. Die Liebe zu den Tieren zeigte sich auch an deinem geliebten Hund Oskar, der nun auch trauert.

Die zweite Leidenschaft war die Liebe zum Traditionswesen, in dieser Rolle lernte ich dich kennen.

Ab 1998 bist du Mitglied des Ungarischen Heldenordens - Vitézi Rend – und bis 2015 Kommandant für Komitat Komárom – Esztergom ( Rang – Hauptkapitän ) gewesen.
2000 bis 2014 – Mitglied der Ungarischen Nationalgarde; Kommandant für das Komitat Komárom – Esztergom ( Rang – General Major )
2014 bis jetzt, die Einheit der Nationalgarde, die sich in die Traditionbrigade des I. WK-es eingegliedert hat, als Train Regiment Nr. 2. – Reg. Kommandant – Rang. Hauptmann.

Dein Einsatz wurde auch mit Auszeichnungen belohnt.
• vom Ungarischen Verteidigungsministerium: Verdienstkreuz III. Klasse ( Bronze ) – 2006 und Kriegsgräber-Verdienstkreuz in Silber -- 2011
• von der Ungarischen Nationalgarde: Verdienstkreuz III. Klasse ( Bronze ) – 2006
• vom Orden „ Vitézi Rend: Offiziers – Verdienstkreuz in Gold -- 2004 und Jubiläums – Großkreuz in Gold -- 2008
• vom Bayerischen Soldatenbund: Verdienstkreuz II. Klasse ( Silber ) -- 2016
• vom Husaren Regiment Nr. 11: Goldenes Verdienstzeichen mit Stern -- 2018

Die höchste Auszeichnung für dich war die Ernennung zum persönlichen Adjutanten seiner kaiserlich-königlichen Hoheit Mag. Georg Habsburg-Lothringen.

Eine Freundschaft endet nicht mit dem Tod und ist für mich bloß der Übergang in eine andere Ebene. Deine Frau und deine Söhne, im speziellen dein kleiner blinder Sohn, können sich meiner Hilfe sicher sein.
Mit mir bedeutet auch, dass ich die Unterstützung zweier Orden und anderer Traditionskameraden habe.

Lieber István, ich denke an vieles was du gesagt hast und versuche deine Ratschläge zu befolgen.

Lebe wohl

 

Hinweis

Die Ordensmitglieder, die der Witwe und dem blinden Sohn des Barons Istvan Karoly Banyay helfen möchten, können dies durch eine Spende auf das Konto von Frau Jozsa Beata tun. Iban HU44 1160 0006 0000 0000 6096 0436 Bic GIBAHUHB - Erste Bank
Der Ordo Nobilis dankt Ihnen.

 

English translation

Baron István Károly Bányay (Links) mit Ordo Nobilis Referendar Michael Fohler (Rechts)
Baron István Károly Bányay (Links) mit Ordo Nobilis Referendar Michael Fohler (Rechts)

 

Dear Istvan!

It still sounds so exactly your reprimand in my ear, which I will no longer hear, "speak slower".

But for a man who perfectly spoke Hungarian, German, Slovak, Czech and, forcedly, Russian, this was all too easily forgotten.
But it was your luck, your birthplace Bratislava, where you were already born into a multilingual noble family.
Education was demonstrated to you by your father, who was a doctor.
Your studies, which were not even your desired studies, you had completed with best grades.
These many languages, that you have mastered helped you in your professional activity, in technical foreign trade – in a leading position. Before the turn of the century, you were mainly in the GDR, Yugoslavia, Albania, Poland, the Czech Republic and the SU, after the turn of the century, you were travelling professionally in Austria and Germany.
You almost never mentioned your titles. Only when it was indispensable, or a curious being, like me, asked for it.
You have also been the father of two sons, of whom you have lovingly reported. But also with the agonizing knowledge that you can no longer support your little blind son.
It was all the more understandable to me how awful your crash into the pension was. Not only for an educated trade traveller who loves work, but in the first place, the cruelly low income of a Hungarian pensioner, were hard for you to bear. Did you know how much responsibility you had. Of course, you had taken precautions, but you also knew the burden of the mother.

With friends you share a hunting ground. Your apartment was not full of hunting trophies, which showed that you were more Heger than Hunter. The love for the animals was also shown by your beloved dog Oskar, who is now also grieving.

The second passion was the love of tradition, in this role I got to know you.
From 1998 you have been a member of the Hungarian Order of Heroes - Vitézi Rend - and until 2015 you have been commander of the komitat Komsrom - Esztergom ( rank - captain).
2000 to 2014 - Member of the Hungarian National Guard; Commander for the County of Comcomam - Esztergom ( Rank - General Major )
2014 to the present, the unit of the National Guard, which has integrated into the tradition brigade of the I. WK-es, as Train Regiment No. 2. – Reg. Commander - Rank. Captain.

Your efforts were also rewarded with awards.
• by the Hungarian Ministry of Defence: Cross of Merit 3rd Class ( Bronze ) – 2006 and War Grave Merit Cross in Silver -- 2011
• by the Hungarian National Guard: Cross of Merit 3rd Class ( Bronze ) - 2006
• from the Order " Vitézi Rend: Officer - Cross of Merit in Gold -- 2004 and Jubilee - Grand Cross in Gold -- 2008
• from the Bavarian Soldiers' Union: Cross of Merit 2nd Class ( Silver ) -- 2016
• from Hussar Regiment No. 11: Golden Medal of Merit with Star -- 2018

The highest award for you was the appointment as personal adjutant of his Imperial-Royal Highness Mag. Georg Habsburg-Lothringen.

A friendship does not end with death and for me it is just a transition to another level. Your wife and sons, especially your little blind son, can be sure of my help.
With me also means that I have the support of two orders and other traditional comrades.

Dear Istvan, I think of many things you have said and try to follow your advice.

Farewell

  

Note:

The members of the Order who wish to support the widow and the blind son of Baron Istvan Karoly Banyay can do so through a donation to the account of Mrs. Jozsa Beata. Iban HU44 1160 0006 0000 0000 6096 0436 Bic GIBAHUHB - Erste Bank
The Ordo Nobilis thanks you.

 


pelicano_logo.png

Pelicano

De Nobele Orde helpt de Stichting Pelicano met het bestrijden van kinderarmoede

Lees meer